GNU Toolchain

Die GNU Toolchain (deutsch: GNU-Werkzeugkette) ist ein Gesamtbegriff für die Programmierwerkzeuge, die vom GNU-Projekt entwickelt werden. Diese Projekte bilden eine Werkzeugkette, die für die Programmierung von Anwendungen und Betriebssystemen eingesetzt werden können. Die GNU Toolchain ist ein wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung des Linux-Kernels, der Entwicklung der BSD und ein Standardtool bei der Entwicklung von eingebetteten Systemen. Teile der Toolchain sind auch bei Solaris, Mac OS X, für die Programmierung von Windows-Programmen mit Cygwin und MinGW/MSYS sowie in der Entwicklung für die Sony PlayStation 3 weit verbreitet.

Diese Projekte gehören zur GNU Toolchain:

  • GNU Make, für die Automatisierung des Build- und Kompilierungsvorgangs;
  • GNU Compiler Collection (GCC), mit Compilern für verschiedene
  • Programmiersprachen;
  • GNU Binutils, GNU Linker, GNU Assembler und andere Tools;
  • GNU Debugger (GDB);
  • GNU Build System (konkrete Bezeichnung: GNU Autotools): Autoconf,
  • Autoheader, Automake, Libtool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.