syslog

syslog ist ein Standard zur Übermittlung von Log-Meldungen in einem IP-Rechnernetz. Der Begriff „syslog“ wird oft sowohl für das eigentliche syslog-Netzwerkprotokoll als auch für die Anwendung oder Bibliothek benutzt, die syslog-Meldungen sendet oder empfängt.

Das syslog-Protokoll ist sehr einfach aufgebaut – der syslog-Client sendet eine kurze Textnachricht (weniger als 1024 Byte) an den syslog-Empfänger, welche aus einem wenige Worte großen Header und der eigentlichen Nachricht besteht. Der Empfänger wird oft als „syslogd“, „syslog daemon“ oder „syslog server“ bezeichnet. Ein syslog-Server kann auch als Relay arbeiten und empfangene Nachrichten an weitere Server übermitteln.

Die Nachrichten können mittels verschiedener Übertragungsprotokolle übermittelt werden. Der Standard schreibt Implementierungen des syslog-Protokolls als zu unterstützendes Übertragungsprotokoll TLS vor. Darüber hinaus sollte laut Standard eine syslog-Implementierung das UDP unterstützen.

Syslog wird typischerweise für Computersystem-Management und Sicherheits-Überwachung benutzt. Es besitzt einige Schwachstellen, steht aber auf einer Vielzahl von Geräten zur Verfügung. Damit ermöglicht es die leichte Integration von verschiedensten Log-Quellen in ein zentrales Repository (Gesamtverzeichnis).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.